Simon Hardt

Schön das Sie mich besuchen

Sag mal woher kommtst du?

Aufgewachsen in einem Dorf – am Standrand – der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn. Direkt am, oder besser gesagt im Siebengebirge. Naturnah, daher meist schmutzig, voller Bewebungsenergie habe ich die Welt im Kontext „Dorf“ mit ein bisschen Stadt kennengelernt.

Mein damaliges Motto: „Et gibt keine schlechtes Wetter nur falsche Kleidung“

Impressionen

Die Zeit lief, und lief, und lief so dahin. Bis – zu dem Tag an dem ich mich entschied (besser spät als nie), es wäre doch ganz hilfreich mal weg von hier – raus aus dem Dorf, rein – ja wohin denn eigentlich?

Mentale Modelle

Puh – Mentale Modelle. Zu diesem Thema wird es noch – hoffentlich – noch einiges von mir zu lesen geben. Offen gesagt, bin ich – rückblicken und gefühlt – erst sehr spät darauf gekommen, meine Mentalen Modelle / Glaubensätze / Denkmodelle einmal ordentlich, kritisch und lernenend zu hinterfragen. Wie sehe ich eigentlich den Menschen? Wie verstehe ich lernen? Wie verstehe ich Wirtschaft? Fragen über Fragen. Mehr gibt es unter Denkmodelle.

Denkmodelle sind wie ein Brille – Putzen schärft die Sicht.

Optionen

Optionen, Möglichkeiten, Varianten, wohin soll es gehen, was kommt als nächstes, wie will ich arbeiten, leben, Gestellschaft gestallten. Wir haben theoretisch unendlich viele Möglichkeiten, beschränkt werden wir am meisten von uns selbst. Geht nicht, kann ich nicht, habe keine Geld, kann nicht umziehen. Optionen können wir uns selber erschaffen. Wir müssen nur wirklich, wirklich wollen. 

Optionen kommen, Optionen gehen, Optionen schafft man sich am besten selbst.

neues lernen

Neues. zulernen war mir schon immer wichtig, allerdings wußte ich dies lange nicht. Lernen verwechselte ich so oft mit Wissen in den Kopf schütten – etwas, dass ich bis heute überhaupt nicht mag. Erschließen, gemeinsam verstehen, Hintergründe kennen…

Lernkreise – Learning Clircles – Selbstorganisiertes lernen